Inhalt anspringen

Niederzier

Klimaschutz in der Gemeinde Niederzier

Die Gemeinde Niederzier geht in Richtung Klimaschutz voran

Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird auf kommunaler Ebene ein integriertes Klimaschutzkonzept entwickelt. Hierzu konnte eine neue Personalstelle „Klimaschutzmanagement“ geschaffen werden.  Die neue Klimaschutzmanagerin, Frau Krings, hat ihre Tätigkeit zum 1. Oktober 2023 in der Stabsstelle für Zukunft und Innovation aufgenommen.

Regina Krings, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Niederzier

Mit dem noch zu entwickelnden Klimaschutzkonzept geht die Gemeinde Niederzier den nächsten Schritt in Richtung Klimaschutz. Die Gesamtmaßnahme ist zunächst auf 24 Monate ausgelegt und wird zu 100% gefördert. Im Rahmen der Kommunalrichtlinie Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) beinhaltet die Förderung neben der detaillierten Analyse der Ist-Situation, die Identifikation von Reduktionspotenzialen auch die Entwicklung von technisch, wirtschaftlich und rechtlich umsetzbaren Maßnahmen. Ziel des Projekts ist es, Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in der Gemeinde Niederzier zu etablieren und damit einen aktiven Beitrag zur Erreichung klimapolitischer Anstrengungen zu leisten.

Unterstützt wird die Klimaschutzmanagerin von Bürgermeister Frank Rombey und der Stabsstelle für Zukunft und Innovation. 

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Niederzier sind herzlich eingeladen, den Entwicklungsprozess mit Ideen und Anregungen zu unterstützen. Erste Informationen rund um das Klimaschutzkonzept finden Sie in Kürze auf der Homepage der Gemeinde, www.niederzier.de.

Förderkennzeichen: 67K23038

Der Förderzeitraum läuft vom 01.10.2023 bis zum 30.09.2025 und trägt den Titel:

KSI: Erstellung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes durch ein Klimaschutzmanagement für die Gemeinde Niederzier

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Niederzier
  • Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH | Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)