Neubauflächen

Grundstücke / Immobilien in der Gemeinde Niederzier


Die Gemeinde Niederzier wird auch in 2017 wieder in der Lage sein, Baugrundstücke zum Bau von freistehenden Einfamilienhäusern zu veräußern. In diesem Jahr stehen die Grundstücke ausschließlich im "Wohnpark Weiherhof" in Oberzier zur Verfügung. Analog der bisherigen Praxis werden die Grundstücke eine Größe zwischen 450 und 550 m² haben und mit ein- bis zweigeschossigen Wohnhäusern bebaubar sein. Die Kaufpreisgestaltung in den jeweiligen Baugebieten kann je nach Lage, Infrastruktur und Erschließungsaufwand unterschiedlich sein. Als familienpolitischen Beitrag zur Wohnungsbauförderung gewährt die Gemeinde Familien mit Kindern pro Kind bis zum 14. Lebensjahr einen Nachlass von 5 Euro/m², wobei die maximale Förderung jedoch 15 Euro/m² beträgt. Bauinteressenten können sich bei der Gemeindeverwaltung mittels eines dort bereitgehaltenen Antragformulares um den Erwerb einer Bauparzelle bewerben.

Die Gemeinde Niederzier mit ihren zur Zeit rund 15.000 Einwohnern besteht aus insgesamt 7 Ortsteilen. Die Ortschaften Niederzier und Huchem-Stammeln sind dabei mit jeweils 3.500 Einwohnern die größten Ortsteile. Die Gemeinde Niederzier verfügt über eine optimale verkehrliche Erschließung. Neben dem unmittelbaren Anschluss zur A 4 (Köln-Aachen), der B 56 mit Anschluss zur A 44 bei Jülich (Aachen-Düsseldorf) besteht mit der „Rurtalbahn“ – einer Bahnstrecke zwischen Linnich und Heimbach (Eifel) -  kürzeste Verbindung zum Bahnhof Düren und damit schließlich zum bundesweiten Schienennetz. Die Kreisstadt Düren  sowie das Mittelzentrum Jülich sind in rund 10 Autominuten zu erreichen.

Mit einem breit gefächerten Angebot im Gewerbegebiet „Rurbenden“ in Huchem-Stammeln mit Supermärkten, Fachhändlern und einem regional bedeutsamen Baumarkt sowie weiterer Verbrauchermärkte zwischen Niederzier und Oberzier bereitet der tägliche Einkauf keinerlei Schwierigkeiten. Freizeiteinrichtungen (z. B. die Ruraue mit Ruruferradweg, Sophienhöhe, großer Freizeitpark in Niederzier etc.) sind ebenfalls in unmittelbarer Nähe vorhanden. Neben einem weitreichenden Angebot an sozialen Einrichtungen (Wohnanlage Sophienhof, Seniorenzentrum AWO etc.) sind natürlich auch Kindergärten, Kindertagesstätten und alle Schulformen vor Ort vorhanden oder in kürzester Zeit in den Nachbarorten zu erreichen.

Trotz all dieser Angebote hat die Gemeinde Niederzier immer ihren ländlichen Charakter bewahren können, was sich auch in einem regen Vereinsleben vor Ort widerspiegelt.

 

Amtsblatt "Niederzier intern"

Amtsblatt "Niederzier intern"

Amtsblatt

Hier gelangen Sie zur aktuellen Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Niederzier.
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos