Inhalt anspringen

Niederzier

Schiedspersonen gesucht

Neuwahl für den Schiedsamtsbezirk Niederzier - jetzt bis zum 12. Mai 2023 bewerben!

Die Amtszeit des amtierenden Schiedsmannes und seines Stellvertreters für den Schiedsamtsbezirk Niederzier enden, so dass eine Neuwahl der Schiedspersonen durch den Rat der Gemeinde Niederzier erforderlich wird.

Die bisherige Schiedsperson steht für eine Wiederwahl zur Verfügung, dagegen die amtierende stellvertretende Schiedsperson nicht. 

Die Aufgaben der Schiedspersonen bestehen zur Vermeidung gerichtlicher Auseinandersetzungen darin, festgefahrene Konfliktsituationen und verhärtete Fronten durch Verhandlungsgeschick aufzubrechen und dadurch kleinere Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zivilrechtlicher und strafrechtlicher Art zu schlichten und durch Abschluss eines entsprechend zu protokollierenden Vergleiches zu beenden. Die Schiedsperson wird in vielfältigen Bereichen tätig z.B. in Nachbarschaftsstreitigkeiten, bei der Beachtung der Hausordnung, bei Schmerzensgeld oder sonstigen Schadensersatzansprüchen, aber auch in Fällen leichter Körperverletzung, des Hausfriedensbruchs, der Beleidigung oder der Sachbeschädigung. 

Eine unparteiliche dritte Person einzuschalten, ist bei vielen Auseinandersetzungen von Vorteil. Ehrenamtliche Schiedsfrauen und -männer helfen dabei, die Polizei und die Gerichte zu entlasten, indem sie Konflikte schnell und kostengünstig lösen. Sie werden vom Rat der Gemeinde gewählt und vom Amtsgericht vereidigt.

Zur Eignung für das Schiedsamt wird im § 2 des Schiedsamtsgesetzes folgendes ausgeführt:

„(1)  Die Schiedsperson muss nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sein.

(2)   Schiedsperson kann nicht sein, wer

1.    die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt;

2.    unter Betreuung steht.

(3)   Schiedsperson soll nicht sein, wer

1.    das 25. Lebensjahr nicht vollendet hat;

2.    in dem Schiedsamtsbezirk nicht seinen Wohnsitz hat;

3.    durch sonstige, nicht unter Abs. 2 Nr. 2 fallende gerichtliche Anordnungen in der Verfügung über sein Vermögen beschränkt ist.

(4)   Zur Schiedsperson soll desweiteren nicht gewählt oder wiedergewählt werden, wer das 75. Lebensjahr vollendet hat.“

Schiedspersonen vermitteln in ruhiger, entspannter Atmosphäre, sie hören nicht wertend zu und richten nicht selbst. Für die Ausübung des Schiedsamtes ist insbesondere soziale Kompetenz, die Fähigkeit zuhören zu können, zum Ausgleich und zur Vermittlung von herausragender Bedeutung. Die Bewerber sollten zwischen 25 und 75 Jahren alt sein und ihren ersten Wohnsitz in dem genannten Bezirk haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Von Vorteil sind jedoch Menschenkenntnis, Lebenserfahrung, Geduld, die ausgeprägte Bereitschaft zum Zuhören, die Fähigkeit zur Abfassung von schriftlichen Vergleichsprotokollen sowie die Bereitschaft, an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen beim Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen teilzunehmen.

Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit; Die Amtszeit beläuft sich auf 5 Jahre. Auskünfte und weitere Informationen erhalten Sie im Internet beim  BDS, Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. (Öffnet in einem neuen Tab)

Personen, die bereit und in der Lage sind, dieses Ehrenamt auszuüben, sollten ihr Interesse schriftlich bei der Gemeinde Niederzier, Rathausstraße 8, 52382 Niederzier unter Angabe des vollständigen Namens, der Anschrift, des Geburtsdatums und des Geburtsortes bis zum 12.05.2023 anmelden.

Ein entsprechendes Bewerbungsformular kann nachfolgend heruntergeladen werden:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gartenzaun, Bild von gpointstudio - Zeigender Arm, Bild von asierromero - Faust, Bild von Yaroslav Danylchenko | auf Freepik; Modifizierung: Gemeinde Niederzier