Inhalt anspringen

Niederzier

Handwerkerinnenmarkt 2021

Neuer Termin: Handwerkerinnenmarkt findet am 30.Oktober 2021 am Rathaus der Gemeindeverwaltung Niederzier statt

Leider konnte unser Handwerkerinnenmarkt in gewohnter Weise, bekanntlich am 04.09.2021 nicht stattfinden. Dies haben nicht nur Sie als Besucher/innen und wir bedauert, sondern auch die Austellerinnen, die sich lange Zeit auf die Märkte vorbereiten.

Wie bereits in der Absage kommuniziert, wollen wir unserem Versprechen nachkommen und schnellstmöglich den Handwerkerinnenmarkt realisieren. Damit dieser stattfinden kann, müssen wir aus organisatorischen Gründen und damit verbundenen Sicherheitsaspekten den Standort des Marktes zur Gemeindeverwaltung verlegen.

Somit findet der Markt am 30.10.2021 in der Zeit von 10.30-17.00 Uhr am Rathaus in Niederzier statt. 

Die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Niederzier, Anja Schönen und Eva Bozkir organisieren den Markt. Gemeinsam freuen sie sich mit Bürgermeister Frank Rombey darüber, dass der Markt nun doch noch stattfinden kann.

Neben kunsthandwerklichen Produkten findet man auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs wie Schmuck, Accessoires, Handtaschen, Filzhüte, selbst gemachte Seife, Klöppelarbeiten, Kindersachen, Keramik und vieles mehr. Viele Ausstellerinnen kommen aus der Gemeinde Niederzier, einige aber auch aus den benachbarten Städten und darüber hinaus.  

Ebenso wird ein Unterhaltungsprogramm geboten. Eröffnet wird der Markt offiziell um 11.00 Uhr durch den Bürgermeister mit Unterstützung der gemeindlichen Musikschule unter der Leitung von Evi Gaul. Die Musikschule wird mit den unterschiedlichsten Gruppen (Hit Kids, Sophienhofchor und AWO- Chor, Sandra Pfeiffer etc.) den Markt den ganzen Tag über musikalisch begleiten.

Auch Kinder kommen nicht zu kurz. Sie haben die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden.

Vereine und Institutionen unterstützen den Markt wie immer. Für das leibliche Wohl wird bestens mit Kuchen, Waffeln, Getränken sowie mit kalten und warmen Speisen gesorgt.  Cocktails, gemixt vom Jülicher Damen-Lions-Club und weitere Spezialitäten werden das kulinarische Angebot abrunden. Der Erlös wird ausschließlich sozialen Zwecken zufließen.

Alle Teilnehmer des Marktes wünschen sich eine rege Resonanz und freuen sich auf Ihren Besuch.

Der für den 04.09.2021 geplante Handwerkerinnenmarkt wurde aufgrund einer Entscheidung vom 16.08.2021 unter Berücksichtigung der bekannten Pandemielage und der zum Zeitpunkt der Entscheidung geltenden Verordnungslage abgesagt. 

Die ab dem 20.08.2021 bis voraussichtlich 17.09.2021 geltende Corona-Schutzverordnung würde die Durchführung des Handwerkerinnenmarktes grundsätzlich wieder zulassen. Die Durchführung der Veranstaltung wäre aber mit so großen Einschränkungen sowohl für die Ausstellerinnen als auch für den Veranstalter verbunden, dass der gewohnte Charakter des beliebten Handwerkerinnenmarktes nicht gegeben wäre. Die neue Corona-Schutzverordnung steht außerdem aufgrund der dynamischen Pandemieentwicklung unter dem Vorbehalt weiterer Einschränkungen, die auch sehr kurzfristig angeordnet werden können, ohne dass für den Veranstalter und die Ausstellerinnen ein Vertrauensschutz garantiert wird. 

Daher wurde im Sinne der Gesundheit aller und der Planungssicherheit der Ausstellerinnen durch die Organisatoren des Handwerkerinnenmarktes entschieden, zum jetzigen Zeitpunkt dennoch auf die Durchführung des Handwerkerinnenmarktes zu verzichten. 

Trotz dieser bedauernswerten Entwicklung werden wir weiterhin nach kreativen Lösungen suchen und den Handwerkerinnenmarkt nachholen, sobald eine stabile Pandemie- und Verordnungslage hierzu die Möglichkeit eröffnet. Vorab sei hierzu gesagt, dass die entsprechenden Platzzusagen gegenüber den angemeldeten Ausstellerinnen erhalten bleiben. 


Handwerkerinnenmarkt in der Neuen Niederzierer Mitte am Samstag, dem 04.09.2021

Nach einem Jahr Pause und einer intensiven Vorbereitungszeit findet nun der Handwerkerinnenmarkt zum 9. Mal in der Neuen Mitte Niederzier am Samstag, dem 04.09.2021, in der Zeit von 10.00- 18.00 Uhr statt. Waren es im ersten Jahr noch 45 Ausstellerinnen, wird in diesem Jahr die 90er Marke gebrochen werden. 

Durch die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Niederzier, Anja Schönen und Eva Schüller, wird der Markt organisiert. Gemeinsam freuen sie sich mit Bürgermeister Frank Rombey darüber, dass sie zahlreiche Ausstellerinnen gewinnen konnten, die ihr Handwerk präsentieren wollen. 

Ziel ist es, das Kulturleben der Gemeinde zu beleben und die Wirtschaft vor Ort zu unterstützen. Dass dies gelingt, zeigen die kontinuierlich steigenden Besucherzahlen.

Sehr vielfältig wird der Markt sein. Neben kunsthandwerklichen Produkten findet man auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs wie Schmuck, Accessoires, Handtaschen, Filzhüte, selbst gemachte Seife, Trockengestecke, Klöppelarbeiten, Kindersachen, Keramik und vieles mehr. Es ist schön, dass sich der Markt inzwischen fest etabliert hat und Ausstellerinnen von nah und fern, sich für den Markt bewerben und ausstellen wollen. Die Stände weisen eine sehr gute Qualität und Vielfalt auf.   

Ebenso wird ein Unterhaltungsprogramm geboten. Eröffnet wird der Markt offiziell um 11.00 Uhr durch den Bürgermeister und die gemeindliche Musikschule unter der Leitung von Evi Gaul. Die Musikschule wird mit den unterschiedlichsten Gruppen (Hit Kids, Sophienhofchor und AWO- Chor, Sandra Pfeiffer etc.) den Markt den ganzen Tag bis zum Ende musikalisch begleiten.

Auch Kinder kommen nicht zu kurz. Sie haben die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden am Stand der gemeindlichen Kindergärten bzw. Familienzentren und der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Besonders freuen sich die Veranstalter darüber, dass gemeindliche Institutionen wie die Wohnanlage Sophienhof gGmbH, die AWO Huchem-Stammeln sowie die OGS Niederzier den Markt unterstützen.

Die Integrationsarbeit, die KG Frohsinn Oberzier, die AWO Huchem-Stammeln, die Kindergärten sowie Familienzentren und die Gesamtschule Niederzier werden für das leibliche Wohl sorgen. Cocktails, gemixt vom Jülicher Damen-Lions-Club, und weitere Spezialitäten werden das kulinarische Angebot abrunden. Der Erlös wird ausschließlich sozialen Zwecken zufließen.

Alle Teilnehmer des Marktes wünschen sich eine rege Resonanz und freuen sich auf Ihren Besuch bei hoffentlich guten Wetterbedingungen. 

Die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Niederzier, Eva Schüller und Anja Schönen, mit Bürgermeister Frank Rombey


Künstlerinnen für den Handwerkerinnenmarkt gesucht

Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wollen wir an den Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen und suchen auch in diesem Jahr wieder Handwerkerinnen und Künstlerinnen, die ihre Werke auf dem Handwerkerinnenmarkt  in Niederzier präsentieren möchten.

Der Handwerkerinnenmarkt findet in der Neuen Mitte Niederzier am Samstag, den 04.09.2021, in der Zeit von 10.00- 18.00 Uhr statt. 

Um den zahlreichen Besuchern wieder eine große Vielfalt an handwerklichen Kreationen anbieten zu können, suchen wir noch weitere Austellerinnen. 

Bewerben Sie sich bitte bei Interesse bei den Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Niederzier 

Frau Schönen (02428/84105, Verwaltungsneubau) oder bei Frau Schüller (02428/84311, Burggebäude), 

email: eschuellerniederzierde oder aschoenenniederzierde

Wir schicken Ihnen dann gerne die Anmeldeformulare mit den Rahmenbedingungen zu, damit diese ausgefüllt und mit Bildern Ihres Handwerkes zurückgeschickt werden können. 

Anmeldungen werden bis zum 01.08.2021 angenommen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Niederzier
  • Gemeinde Niederzier
  • Gemeinde Niederzier
  • Gemeinde Niederzier