News



Wichtige Infos für Eltern von Kindergartenkindern und Schülern bis einschließlich Klasse 6

Hinweise für Corona-Betroffene

WICHTIGE INFOS FÜR UNTERNEHMEN UND GEWERBETREIBENDE IN DER GEMEINDE NIEDERZIER

Sowohl das Land NRW als auch die Gemeinde Niederzier wollen die Unternehmen in den derzeit schwierigen Zeiten unterstützen. Die Landesregierung hat beschlossen, mit einem Sondervermögen von rund 25 Millionen Euro die Wirtschaft in NRW zu unterstützen. Das Land möchte schnell, unbürokratisch und wirksam handeln und stellt eine Vielzahl von Instrumenten bereit, die passgenau auf die Bedarfe der unterschiedlichen Unternehmensgrößen zugeschnitten sind.

Zu den Hilfen gehören auch steuerliche Maßnahmen und hier kommt die Gemeinde Niederzier ins Spiel.


Die Finanzverwaltung des Landes NRW kommt den von der Krise betroffenen Unternehmen auf Antrag mit zinslosen Steuerstundungen (Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer) und der Herabsetzung von Vorauszahlungen (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer) entgegen.

Das Steueramt der Gemeinde Niederzier nimmt ab sofort Anträge auf Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlung 2020 entgegen und leitet sie zur Bearbeitung an das zuständige Finanzamt weiter, sofern dort nicht schon selbst ein entsprechender Antrag gestellt wurde.
Der Herabsetzungsantrag ist schriftlich einzureichen und kurz näher zu begründen (u.a. mit Angaben zu den erwarteten Gewinn- und Umsatzentwicklungen in 2020).
Bis zum Eingang des neuen Gewerbesteuermessbetrages für Zwecke der Vorauszahlung wird die Gemeinde Niederzier die derzeit ausstehenden Zahlungen zinslos stunden.
Ebenso wird die Gemeinde Niederzier Unternehmen und Gewerbetreibende, die infolge der Corona-Wirtschaftskrise derzeit Liquiditätsengpässe haben, auch sonstige Grundsteuer- (Fälligkeit 15.5.2020) und Gewerbesteuerzahlungen (Veranlagungen aus Vorjahren, die derzeit fällig werden) bis zum 30.6.2020 zinslos stunden.
Hier genügt ein kurzer formloser Antrag an das Steueramt der Gemeinde Niederzier, ebenfalls mit Angaben zu den aktuellen Gewinn- und Umsatzentwicklungen in 2020.
Für Rückfragen steht das Steueramt der Gemeinde Niederzier unter den Telefonnummern 02428-84201, 84202, 84203 oder 84200 oder per Mail unter geschützte E-Mail-Adresse als Grafik zur Verfügung!



Bürgermeister Hermann Heuser

AUFRUF DES BÜRGERMEISTERS

Liebe Bürgerinnen und Bürger!


Die Verbreitung des Coronavirus stellt auch unsere Kommune
und alle Bürgerinnen und Bürger vor extreme Herausforderungen.
Um das Virus auszuhungern, müssen wir unseren Alltag radikal ändern und Kontakte mit anderen auf das größtmögliche Minimum reduzieren. Daher sind von Bund, Land, Städten und Gemeinden flächendeckend drastische Regelungen getroffen worden, die
das öffentliche Leben einschränken. Es geht darum, Leben zu retten. Ausnahmslos jeder ist aufgefordert, seinen Teil dazu beizutragen und dafür Sorge zu tragen, dass er sich selbst und andere nicht infiziert.


Ich bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich, soziale Kontakte wenn irgend möglich zu vermeiden und die Hinweise für eine sorgfältige Hygiene einzuhalten.
Ich bin mir bewusst, dass die getroffenen Regelungen für jeden Einzelnen tiefe Einschnitte bedeuten. Egal, ob eine in Vorfreude erwartete Veranstaltung nicht stattfinden kann oder ob unter großen Herausforderungen die Betreuung der Kinder organisiert
werden muss. Wir befinden uns derzeit in einer besonderen Ausnahmesituation, die solch weitreichende Regelungen erforderlich machen. Daher bitte ich um Ihr Verständnis
und um Ihre Solidarität gegenüber den Mitmenschen.
Vermeiden Sie soziale Kontakte, aber helfen Sie, wo Hilfe nötig ist. So machen es auch die zahlreichen Menschen, die im Bereich der Gesundheitsversorgung, der Pflege, bei der Feuerwehr, im Rettungsdienst und der Lebensmittelversorgung sowie Abfall-entsorgung tätig sind und so die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastruktur gewährleisten. Ihnen gebührt mein besonderer Dank.


All denen, die in Sorge um ihre Gesundheit oder gar erkrankt sind, wünsche ich jetzt viel Kraft und Widerstandsgeist. Für alle anderen gilt: Bleiben Sie gesund!“

Ihr
Hermann Heuser
Bürgermeister


Aktuelles zum Corona-Virus

A C H T U N G !!! Ab Mittwoch, dem 25.03.2020 tritt eine weitere Allgemeinverfügung der Gemeinde Niederzier in Kraft. Diese enthält Regelungen, die über die Coronaschutzverordnung des Landes NRW hinausgehen. Betroffen sind Einzelhandelsgeschäfte und nähere Regelungen zu den bestehenden Betretungsverboten.

Außerhalb der noch bestehenden Regelungen in der Allgemeinverfügung wird auf die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung NRW verwiesen, die nunmehr Gültigkeit hat.

Wichtiger Hinweis für Gastronomiebetriebe: Neben Lieferungen an den Kunden ist der Außerhausverkauf an Abholer wieder möglich, wenn die Schutzbestimmungen aus der Verordnung eingehalten werden. Die Ladenlokale für den Direktverzehr müssen jedoch weiterhin geschlossen bleiben. 

Die Coronaschutzverordnung ist weiter unten ebenfalls verlinkt.


Internetseiten der Bundes- und Landesregierungen zum Corona-Virus

Auch die Bundes- und Landesregierung haben Internetseiten für allgemeinde Informationen zum Corona-Virus online! Es empfiehlt sich, auch diese regelmäßig zu besuchen.

Bitte beachten Sie dabei folgendes:

Uns erreichen vielfach Nachfragen der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Niederzier, welche Regelungen ab wann gelten. Vielfach herrscht Unsicherheit, da sich die im Rundfunk geäußerten Regelungen nicht mit den Regelungen in der Gemeinde Niederzier decken. 

Die in Presse und Rundfunk veröffentlichten Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung gelten meist nicht sofort. Die Regelungen müssen zunächst mittels sogenannter Erlasse an die Kommunen weitergegeben werden. Die örtlichen Ordnungsbehörden haben diese Regelungen dann über Ordnungsverfügungen ( meist in Form von Allgemeinverfügungen ) umzusetzen.

Die Gemeinde Niederzier setzt die Erlasse unverzüglich nach deren Zugang um.

Maßgeblich für die Gemeinde Niederzier sind also stets die entsprechenden Allgemeinverfügungen ab deren Gültigkeit.



FAQ- Liste mit den wichtigsten Infos



Wichtige Telefonnummern im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Rufnummer der örtlichen Ordnungsbehörde für Fragen, die die Gemeinde Niederzier betreffen:

02428/84-107

 

Hotline des Kreises Düren für Fragen zum Coronavirus:

02421/221053920

 

NRW-Hotline für allgemeine Fragen:

0211/8554774

Was kann ich selbst in einer solchen Lage tun?

Achten Sie in jedem Fall verstärkt auf eine intensive Hygiene, d.h. regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände ist besonders wichtig! Husten oder niesen Sie nicht in Ihre Hände, sondern in die Armbeuge. Vermeiden Sie einer Überlastung der Krankenhausinfrastruktur. Suchen Sie Krankenhäuser und Arztpraxen nicht ohne triftigen Grund auf. Sie helfen damit, notwendige Ressourcen für Menschen zu erhalten, die ernsthaft medizinische Hilfe benötigen. Lesen Sie die untenstehenden Handlungstipps des Kreisgesundheitsamtes.

Handlungstipps des Kreisgesundheitsamtes

Im Kreis Düren sind bislang zwei Fälle einer Corona-Erkrankung bestätigt worden. Beiden Betroffenen geht es gut, sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Da bei bislang 22 Verdachtsfällen im Labor keine Corona-Viren nachgewiesen werden konnten, sank die Zahl der Verdachtsfälle auf aktuell 19 bei insgesamt 145 ermittelten Kontaktpersonen. Das zeigt, dass selbst von den Verdachtsfällen, also den Menschen, die einen direkten Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten und Symptome aufweisen, nur relativ wenige das Virus in sich tragen. Dennoch kursieren derzeit viele unterschiedliche Informationen im Netz, die bei einigen Menschen Ängste hervorrufen. Dr. Norbert Schnitzler, Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes, fasst daher noch einmal wichtige Informationen gebündelt zusammen. "COVID-19 ist für sonst gesunde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nichts weiter als eine weitere Erkältungskrankheit", betont Dr. Schnitzler. Bei vorerkrankten und alten Menschen kann COVID-19, wie eine Influenza, zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Die aktuellen Maßnahmen zielen darauf ab, die Verbreitung der Erkrankung zu verhindern oder zumindest zu verzögern, damit die gefährdeten Menschen möglichst nicht gleichzeitig oder in einem relativ kurzen Zeitraum erkranken. Dies hat zum Ziel, dass diejenigen, die schwerer erkranken, gut versorgt werden können. Die eigentliche aktuelle Gefährdung von COVID-19 beruht auf der möglichen Fehlleitung medizinischer Ressourcen, so dass für andere schwer erkrankte Menschen der Zugang zu ärztlicher Hilfe blockiert werden könnte. Kinderklinik nicht unnötig belasten "Deshalb bitte ich nochmals dringend darum, dass Menschen mit einfachen Erkältungssymptomen keine medizinischen Einrichtungen aufsuchen und auch nicht zum Besuch medizinischer Einrichtungen aufgefordert werden", sagt Dr. Schnitzler weiter. Die Indikation für einen Arztbesuch sei an der Schwere der Erkrankung zu orientieren. An Ärzte appelliert er, Patienten mit einfachen Erkältungssymptomen zu sagen, dass eine ärztliche Behandlung nicht erforderlich ist und dass eine Ansteckung mit COVID-19 aktuell (bis auf die bekannten Menschen mit konkretem Kontakt) eher unwahrscheinlich und für die eigene Gesundheit selbst unerheblich ist. Hinzu kommt, dass in überfüllten Wartezimmern grundsätzlich die Ansteckungsgefahr gegeben ist mit zum Teil gefährlicheren Erkrankungen wie einer Influenza. "Ganz besonders bitte ich darum, unsere Kinderklinik in Birkesdorf nicht unnötig zu belasten. Schicken Sie bitte keine erkälteten Kinder dorthin", so Dr. Schnitzler. Sollte es darüber hinaus noch offene Fragen geben, so können sich Bürgerinnen und Bürger montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr unter der Kreis-Hotline 02421/221053920 informieren. Darüber hinaus steht die NRW-Hotline 0211/8554774 für allgemeine Fragen zur Verfügung.



 
Aktuelles zum Corona-Virus
CORONA

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos