Wirtschaftsförderung/ Gewerbegebiete

Gewerbegebiet "Rurbenden"


Der Schwerpunkt der gewerblichen Entwicklung der Gemeinde Niederzier liegt mit dem Gewerbegebiet „Rurbenden“ in der Ortschaft Huchem-Stammeln, wo sich über 50 Gewerbebetriebe, die sich überwiegend auf das verarbeitende Gewerbe, den Handel und den Dienstleistungsbereich erstrecken, auf einer Fläche von ca. 60 ha niedergelassen haben. Durch die verkehrsgünstige Lage über den direkten Anschluss an die B 56 (Hauptverbindung der Mittelzentren Düren und Jülich) sowie den in unmittelbarer Nähe gelegenen Autobahnanschluss zur A 4 (Köln-Aachen) stellt sich das Gewerbegebiet äußerst attraktiv dar. Dies spiegelt sich auch in der Ansiedlung von regional bedeutsamen Gewerbebetrieben wider.

"Leistungsschau" im Gewerbegebiet "Rurbenden"


Seit 1986 veranstalten die im Gewerbegebiet „Rurbenden“ ansässigen Firmen eine „Leistungsschau“. Diese Veranstaltung im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags, flankiert von einem interessanten und unterhaltenden Rahmenprogramm für die ganze Familie, hat sich mit den Jahren zu einer überregional bekannten und beliebten Gewerbeschau entwickelt, die jährlich Zehntausende von Besuchern anzieht.
 

Die Veranstaltung bietet den dort ansässigen Firmen die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum darzustellen und das facettenreiche Angebot an Waren und Dienstleistungen außerhalb der üblichen Öffnungszeiten vorzustellen.
Die Gemeinde Niederzier sieht in der Unterstützung und Förderung der Leistungsschau seit Jahren eine hervorragende Möglichkeit, das örtliche Gewerbe zu stärken und Arbeitsplätze in der Gemeinde zu sichern und auszubauen.
Weitere Informationen zur Gewerbeansiedlung, zum Gewerbegebiet „Rurbenden / Talbenden“ und zur Leistungsschau erhalten Sie gerne über die Gemeindeverwaltung. 

Das bestehende Gewerbegebiet soll nach Bedarf in den nächsten Jahren gemeinsam mit der benachbarten Stadt Düren in dem Bereich des neuen Gewerbegebietes „Rurbenden / Talbenden“ fortentwickelt werden.

Gewerbegebiet "Rurbenden / Talbenden"


Das interkommunale Gewerbegebiet wird gemeinsam von der Gemeinde Niederzier und der Stadt Düren entlang der Bundesautobahn A 4 in einer exponierten Lage entwickelt. Arbeitsintensive Industrien aber auch technologieorientierte Unternehmen finden hier einen Standort, der schnell zur erreichen und durch die tangierenden, überregionalen Verkehrsströme gut einsehbar ist. Von der Gesamtfläche von rd. 35 ha erstrecken sich etwa 2/3 auf Dürener Hoheitsgebiet sowie 1/3 auf Gemarkung der Gemeinde Niederzier. Die beiden Kommunen werden ihre Gewerbeflächen allerdings getrennt und unabhängig voneinander betreiben und vermarkten. Die Gemeinde Niederzier kann voraussichtlich frühestens ab dem Jahr 2011 Gewerbeflächen in dem neuen Gewerbegebiet zum Verkauf anbieten.
 

Neben den genannten Gewerbegebieten in Huchem-Stammeln hat die Gemeinde Niederzier zwischen den Ortslagen Niederzier und Oberzier ein weiteres Kleingewerbegebiet entwickelt.

Gewerbegebiet Forstweg in Oberzier

Kleingewerbegebiet "Am Forstweg" Oberzier


Vorrangig mit dem Ziel, expandierende Handwerksbetriebe aus den umliegenden Ortschaften auszusiedeln, hat die Gemeinde Niederzier im Jahre 1993 zur Beseitigung bestehender Gemengelagen mit der Entwicklung und Erschließung des Kleingewerbegebietes „Am Forstweg“ in Oberzier begonnen. Neben einem Verbrauchermarkt, einem Reiterhof, einem Tiermastbetrieb und dem gemeindlichen Bauhof haben sich in den Folgejahren auf einer Fläche von rd. 10 ha sukzessive 20 klein- und mittelständige Betriebe aus dem Handwerks- und Produktionsbereich angesiedelt.

Entwickelt wird derzeit eine Erweiterung des Kleingewerbegebietes in östlicher und nördlicher Richtung.

 

Firmen in Niederzier

Firmenverzeichnis

Hier finden Sie ein Firmenverzeichnis. Jede Firma aus der Gemeinde Niederzier kann sich hier präsentieren.