Wappen

Wappen der Gemeinde NIEDERZIER, Kreis Düren

Von Gold und Schwarz geteilt, oben ein schwarzer, rotbewehrter und –bezungter, schreitender Löwe, unten vier goldene Pfähle.

Die Gemeinde Niederzier wurde am 1. Januar 1972 durch Zusammenschluss der neun Ortschaften Ellen, Hambach, Huchem-Stammeln, Krauthausen, Lich, Niederzier, Oberzier, Selhausen und Steinstraß gebildet. Alle Orte gehörten ehemals zum Herzogtum Jülich und liegen in unmittelbarer Nachbarschaft der Stadt Jülich. Daher bot sich die Verwendung des Jülicher Löwen als historisches Symbol an.

Die neun Felder der unteren Schildhälfte stehen für die neun zusammengeschlossenen Ortschaften; die Farben sind die des Herzogtums Jülich. Die pfahlweise Teilung kann auch aufgefasst werden als Erinnerung an die lange in der Burg Niederzier ansässige und in der jülichschen Landesverwaltung bedeutende Familie von Hochsteden, die im Wappen drei grüne Pfähle in Silber unter roten Schildhaupt führte.

Entwurf und Ausführung: Dr. Ulf-Dietrich Korn, MdH, Münster, 1974/75 nach Angaben von Landesarchivdirektor Dr. R. Brandts, Köln

 

Rathaus Niederzier

Bild des Rathauses
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Dienstag:
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr - 18:00Uhr

Anschrift:
Gemeinde Niederzier
-Der Bürgermeister-
Rathausstraße 8
52382 Niederzier

Kontakt:
Telefon: 02428/84-0
Telefax: 02428/84-150
E-Mail:
geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


ACHTUNG:

Die Außenstelle der job-com wurde zum 01.01.2015
geschlossen! Ihren Sachbearbeiter erreichen Sie nun
im Alten Rathaus in Jülich!